Der Ikea-Gründer Ingvar Kamprad ist gestorben. Was Du von ihm lernen kannst, darum geht es in diesem Beitrag.

Quelle Titelbild: Bilanz.ch

 

WER WAR INGVAR KAMPRAD?

 

Ingvar Kamprad war der Sohn einer Schwedin und eines Deutschen. Bereits im alter von 5 Jahren, verkaufte er Streichhölzer. Mit 7 Jahren, fuhr er mit seinem Fahrrad in seiner Nachbarschaft herum, um die Streichhölzer direkt an seine Kunden zu verkaufen. Damit er die Streichhölzer zu einem möglichst geringen Preis zu verkaufen konnte, kaufte er große Mengen in Stockholm und verkaufte sie einzeln, sehr günstig, aber zu einem höheren Preis, als er sie kaufte.

Später erweiterte Ingvar Kamprad sein Sortiment auf Fisch, Christbaumschmuck, Samen, Kugelschreiber und Bleistifte.

Das Unternehmen IKEA gründete er, als er 17 Jahre alt war. Ursprünglich verkaufte er weiterhin Streichhölzer, Kugelschreiber und Co. 4 Jahre später, fing er an Möbel zu verkaufen und brachte seinen ersten Katalog heraus. Weil er die Möbel mit der Post versenden wollte, kam ein Mitarbeiter auf die Idee, die Tischbeine vom Tisch abgebaut zu versenden. Dadurch konnte er die Möbel in kleineren Päckchen packen, was Versandkosten sparte.

Sein erstes Möbelhaus eröffnete er mit 26 Jahren in Südschweden. 11 Jahre später, expandierte er nach Norwegen. Quelle, Quelle und Quelle

Heute hat IKEA 400 Filialen auf der ganzen Welt und beschäftigt 190.000 Mitarbeiter. Der Katalog von IKEA ist das Buch mit der größten Auflage der Welt und hat eine Auflage, die drei mal so groß ist, wie das Buch mit der zweit höchsten Auflage. Die Bibel. Das Vermögen von Ingvar Kamprad wurde zuletzt auf 37 Milliarden Euro geschätzt. Damit war er bis zu seinem Tod der zweit reichste Mensch Europas. Quelle Quelle und Quelle

 

SPARSAMKEIT

 

Legendär ist die Sparsamkeit von Ingvar Kamprad. Er hätte sich alle Autos kaufen können, die er gerne haben wollte. Stattdessen fuhr er einen 20 Jahre alten Volvo 240. Quelle

Als er zu der Preisverleihung zum „Businessman of the year award“ fuhr, war ihm der Spritverbrauch von seinem Auto zu groß, also nahm er den Bus. Quelle

Designer-Kleidung wollte sich Ingvar Kamprad natürlich nicht leisten. Selbst neue Kleidung war ihm zu teuer. Er sagte von sich selbst bei einer Reportage, dass er nichts am Leib trägt, dass er nicht auf dem Flohmarkt gekauft hat. Quelle

Er flog immer, bis zuletzt, in der Economy Class und schlief in billigen Hotels. Quelle

Wenn er einmal im Restaurant essen ging, dann steckte er gerne ein paar Salz- und Zuckerpäckchen ein um Geld zu sparen. Quelle

“It is better to be a bit stingy than throw money out of the window.”  Ingvar Kamprad Quelle

zu Deutsch: „Es ist besser etwas geizig zu sein, als das Geld aus dem Fenster zu werfen .“

 

STEUERN SPAREN

 

Bei seiner Sparsamkeit, sah er natürlich nicht ein, viele Steuern zu zahlen. Darum verbrachte er 37 Jahre seines Lebens in der Schweiz im Dorf Epalinges, oberhalb des Genfer Sees. Quelle

Den Konzern IKEA übertrug er in eine Stiftung, die damals in Luxemburg und heute in den Niederlanden sitzt. Damit ist die Stiftung mit dem Namen INGKA Holding B.V. die größte Stiftung der Welt, noch vor der Bill und Melinda Gates Foundation. Quelle, Quelle und Quelle

Um die Steuerlast zu reduzieren, erschuf er eine Firmenkonglomerat, mit vielen verschiedenen Unternehmen und Stiftungen in verschiedenen Ländern.

Um als Stiftung anerkannt zu werden, muss man natürlich etwas Geld spenden. Im Jahr 2012 (neuere Daten liegen mir nicht vor) spendete die Stiftung allerdings nur, bezogen auf den Gewinn, 2 Prozent. Quelle und Quelle

 

WAS DU VON INGVAR KAMPRAD LERNEN KANNST

 

1.) SEI SPARSAM

 

Du musst vielleicht nicht Salz und Zucker aus einem Restaurant mitnehmen. Ein altes gerauchtes Auto zu fahren, macht hingegen durchaus Sinn. Auch wenig Geld für Kleidung auszugeben, die Du am Ende eh wegschmeißt, ist logisch.

Was auffällt ist, dass egal mit welchem vermögendem Menschen Du Dich unterhält, dass sie eigentlich fast alle sehr sparsam sind.

Warren Buffett, obwohl er der dritt reichste Mensch der Welt ist, zahlt sich nur ein Jahresgehalt von 100.000 US-Dollar im Jahr und wohnt in dem gleichen Haus, dass er sich im Jahr 1958 für 31.500 US-Dollar kaufte. Quelle und Quelle

Jeff Bezos, der Gründer von Amazon und heute der reichste Mensch der Welt, fuhr viele Jahre einen alten Honda Accord aus dem Jahr 1996. Im Jahr 2013 wechselte er zu einem etwas größeren Auto, allerdings immer noch einem Honda. Zwar hat Jeff Bezos mittlerweile mehrere Häuser und einen Privatjet, aber über sein Auto sagte er:

„Es ist ein Symbol dafür, Geld für Dinge auszugeben, die für die Kunden wichtig sind, und kein Geld für Dinge auszugeben, die das nicht tun.“ Quelle

 

2.) VERMEIDE STEUERN

 

Du kannst, da Du wahrscheinlich kein Milliardär bist, Deine Steuern nicht einfach über ein Firmenkonglomerat senken. Trotzdem kannst Du, gerade was das Investieren betrifft, auf Deine Steuern achten.

Wenn Du beispielsweise Aktien an einem Unternehmen hältst, dann musst Du auf die Dividenden in Deutschland Steuern zahlen. Die Kursgewinne sind allerdings steuerfrei. Die Steuern auf die Kursgewinne fallen erst beim Verkauf an.

Aus diesem Grund macht es viel Sinn, in Qualitäts-Aktien zu investieren und diese am besten nie zu verkaufen.

Geld zu spenden finde ich gut. Ich persönlich spende immer wieder etwas Geld. Als letztes habe ich an das Flüchtlingshilfswerk UNHCR gespendet. Mit Deiner Spende kannst Du Menschen helfen, die nicht in ein so tolles und vor allem politisch stabiles Land geboren wurden.

 

3.) MACHE DAS, WAS DU LIEBST

 

Ingvar Kamprad sagte einmal:

„If you work and do not feel incorrigible enthusiasm, consider that at least a third of your life has gone down the drain.” Quelle

zu Deutsch: „Wenn Du arbeitest und dabei keine unverbesserliche Begeisterung empfindest, denke daran, dass mindestens ein Drittel Deines Lebens den Bach herunter gegangen ist.“

Wenn Du das machst, was Du liebst, wirst Du darin automatisch erfolgreich sein. Wenn Du einen Job hast den Du nicht gerne machst, dann überlege Dir, ob dieser Job wirklich der richtige für Dich ist.

Das gleiche gilt auch für Deine Investitionen. Wenn Du Dich mit der Investition zum Beispiel in Immobilien nicht wohl fühlst, dann suche Dir eine Investitionsmöglichkeit, die Dich wirklich interessiert. Ich persönlich finde Aktien klasse. Warum, dass erfährst Du hier.

 

4.) ARBEITE HART FÜR DEINE ZIELE

 

Ingvar Kamprad hat schon sehr früh angefangen für seine Ziele hart zu arbeiten. Er sagte:

“Ten minutes are not just one-sixth of your hourly pay; ten minutes is a piece of yourself. Divide yourself into ten units and sacrifice as few of them as possible in meaningless activities. Most things still remain to be done.” Quelle

Zu Deutsch:

„Zehn Minuten sind nicht nur ein Sechstel Deines Stundenlohns. Zehn Minuten sind ein Teil von Dir. Teile Dich in zehn Einheiten und opfere so wenig wie möglich in bedeutungslose Aktivitäten. Die meisten Dinge müssen noch getan werden.“

 

5.) TRÄUME GROß

 

“The word impossible has been and must remain deleted from our dictionary.” Ingvar Kamprad Quelle

Zu Deutsch: „Das Wort unmöglich muss aus unserem Wörterbuch gestrichen werden“

 

6.) ERLAUBE DIR FEHLER ZU MACHEN

 

“Making mistakes is the privilege of the active. It is always the mediocre people who are negative, who spend their time proving that they were not wrong.” Ingvar Kamprad Quelle

Zu Deutsch: „Fehler zu machen ist das Privileg der Aktiven. Es sind immer die mittelmäßigen Leute die negativ sind, die ihre Zeit damit verbringen, zu beweisen, dass sie sich nicht geirrt haben.“

 

FAZIT

 

Ingvar Kamprad war ein sehr erfolgreicher Unternehmer, der mit seinen Möbeln unser aller Leben verändert hat. Er war ein Vordenker und kann Dir in manchen Bereichen als Vorbild dienen.

Auch wenn er es anders gesehen hat, irgendwann müssen wir alle gehen. Zum Abschluss darum noch ein Zitat von Ingvar Kamprad:

„Ich habe keine Zeit zum Sterben“ Quelle

 

 

WAS DENKST DU ÜBER INGVAR KAMPRAD?

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

ERHALTE DIE CHECKLISTE GRATIS

Melde Dich dazu zum kostenlosen Newsletter an

Erfahre mehr