Vielleicht hast Du auch manchmal das Gefühl, mehr Geld zu verdienen zu wollen, um dann glücklicher zu sein. Auf der anderen Seite hört man immer wieder, dass man zum Glücklichsein gar nicht viel braucht.

Ob Geld wirklich glücklich macht oder ob man Geld dafür nicht braucht, darum geht es in diesem Beitrag.

 

WELCHE LÄNDER SIND DIE GLÜCKLICHSTEN?

 

Als ich versucht habe herauszufinden, wer die glücklichsten Menschen auf der Welt sind, bin ich auf den „World Happiness Report“ gestoßen. Er kommt von der New Yorker Columbia University, die für den Report eine weltweite Befragung zum Glück der Menschen durchgeführt hat. Gefragt wurde nach der empfundenen Freiheit, dem gefühlten Glück, der persönliche Wahrnehmung von Korruption und Großzügigkeit im Land. Dazu werden auch allgemeine Faktoren beachetet wie die Lebenserwartung, das Gesundheitssystem, das Einkommmen und das soziale Netz.

Hier die Top Ten aus dem aktuellen World Happiness Report 2016:

  • 1. Dänemark
  • 2. Schweiz
  • 3. Island
  • 4. Norwegen
  • 5. Finnland
  • 6. Kanada
  • 7. Niederland
  • 8. Neuseeland
  • 9. Australien
  • 10. Schweden

Deutschland landete auf Platz 16, Österreich auf Platz 12.

Schauen wir uns auch die letzten zehn Plätze des World Happiness Reports an:

  • 148. Madagascar
  • 149. Tansania
  • 150. Liberia
  • 151. Guinea
  • 152. Ruanda
  • 153. Benin
  • 154. Afghanistan
  • 155. Togo
  • 156. Syrien
  • 157. Burundi

Zwar wird für den World Happiness Report auch das Einkommen mit einbezogen, jedoch nur zu einem Teil. Auffällig ist, dass die zehn glücklichsten Länder auch auf der Liste der reichsten Länder sehr weit oben stehen. Die zehn unglücklichsten Länder finden sich auch beim Reichtum am unteren Ende wieder. Quelle

Auf der Ebene der Länder scheint es so zu sein, dass die glücklichsten Länder auch zu den reichsten Ländern zählen.

 

WER SIND DIE GLÜCKLICHSTEN MENSCHEN?

 

Um herauszufinden, wer die glücklichsten Menschen in der Bevölkerung sind, haben der Psychologe und Wirtschaftsnobelpreisträger Daniel Kahnemann und der Ökonom Angus Deaton eine Studie zur Lebenszufriedenheit durchgeführt. Dabei ging es um das Verhältnis der Lebenszufriedenheit zum Einkommen. Befragt wurden dafür 450.000 US-Amerikaner.

Das Ergebnis ist, dass die Lebenszufriedenheit immer weiter ansteigt, je mehr die jeweilige Versuchsperson verdient, interessanterweise aber nur bis zu einer Grenze von 75.000 US-Dollar (ca. 70.000 Euro). Darüber hinaus stieg die Lebenszufriedenheit nicht weiter an. Trotzdem bewerteten diejenigen, die mehr verdienten, ihr Leben insgesamt besser.

Die Studie zeigt auch, je weiter das Einkommen unter die Marke von 75.000 US-Dollar fiel, desto mehr fühlten sich die Teilnehmer unglücklich und gestresst. Quelle

Anscheinend stimmt das Zitat des deutsch-polnischen Autors Marcel Reich-Ranicki:

„Geld allein macht nicht glücklich, aber es ist besser in einem Taxi zu weinen, als in der Straßenbahn“

WIRST DU NUR DURCH GELD GLÜCKLICH?

 

Die beiden Studien kommen eindeutig zu dem Schluss, dass Geld und Glück in einem direkten Zusammenhang stehen.

Das gefühlte Glück steigt im Vergleich von großen Gruppen, je mehr Geld die Teilnehmer haben. Trotzdem bin ich nicht der Meinung, dass Geld und Glück untrennbar miteinander verbunden sind.

Es gibt Menschen, die sind reich und unglücklich, und es gibt Menschen die sind arm und unglücklich. Es gibt auch Menschen, die arm und glücklich sind, und Menschen, die reich und glücklich sind. Dabei ist das Geld nicht der entscheidende Faktor.

Auch gibt es Menschen, die gesund und unglücklich sind, und auch Menschen, die krank und unglücklich sind. Genauso gibt es Menschen, die gesund und glücklich sind, und auch Menschen, die krank und glücklich sind.

Menschen, die groß und glücklich, und Menschen, die klein und glücklich sind. Genauso Menschen, die groß und unglücklich, und Menschen, die klein und unglücklich sind.

Die Ursache, ob jemand glücklich ist oder nicht, sind nicht die Umstände, sondern die Wahl, die jeder trifft. Du kannst Dich entscheiden, glücklich zu sein, und Du kannst Dich entscheiden, unglücklich zu sein. Du bist derjenige, der darüber entscheidet.

FAZIT

 

Die Antwort auf die Frage, ob Geld glücklich macht, ist nicht pauschal zu beantworten. In großen Gruppen kann man sagen: Ja, Geld macht glücklich. Im kleinen ist es nicht mehr ganz so eindeutig, denn wir haben immer die freie Wahl.

Natürlich ist es schwieriger, in einem armen Land mit einem schlechten Gesundheitssystem glücklich zu sein, als in einem reichen Land, wo alles funktioniert. Genauso ist es schwieriger, glücklich zu sein, wenn Du nicht weißt, was Du morgen essen wirst, als wenn Du nächste Woche in Urlaub fährst. Trotzdem gibt es Menschen, die auch in einer solchen Situation glücklich sind. Ob mit oder ohne Geld, Du hast immer die freie Wahl.

 

 

WAS DENKST DU ÜBER DEN ZUSAMMENHANG VON GELD UND GLÜCK?

Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

ERHALTE DIE CHECKLISTE GRATIS

Melde Dich dazu zum kostenlosen Newsletter an

Erfahre mehr