Die Schweizer besitzen pro Kopf ein Vermögen, das 3,6 mal so hoch ist, wie das Vermögen von uns Deutschen. Auch die Amerikaner (3,4) und die Engländer (2,0) besitzen ein deutlich größeres Vemögen, als wir Deutschen.

Warum wir Deutschen, bezogen auf das Vermögen, im Vergleich zu anderen Ländern so „arm“ sind und was Du tun kannst, damit Dein persönliches Vermögen steigt, darum geht es in diesem Beitrag.

 

DAS PRO KOPF GELDVERMÖGEN

 

Das Pro Kopf-Geldvermögen ist die Summe aller Vermögen, geteilt durch die Anzahl der Einwohner eines Landes. Um das Pro Kopf Netto-Geldvermögen zu ermitteln, werden die Schulden von dem Vermögen pro Einwohner abgezogen.

Das Pro Kopf Netto-Geldvermögen schließt alle Vermögenswerte wie Aktien, Anleihen, Immobilien und Land, als auch die Geldbestände auf den Konten mit ein.

Um die Vermögenswerte vergleichbar zu machen, wird das Pro Kopf Netto-Geldvermögen in US-Dollar angegeben.

Folgend eine Darstellung, wie hoch das Pro Kopf Netto-Geldvermögen in den jeweiligen Ländern ist:

Pro Kopf Geldvermögen

Eigene Darstellung, Quelle

 

WARUM DEUTSCHLAND „ERST“ AUF PLATZ 18. LIEGT

 

Obwohl Deutschland eines der erfolgreichsten Länder der Welt ist, liegt Deutschland „nur“ auf Platz 18. Unsere Nachbarn wie Schweden, Belgien oder Dänemark haben ein deutlich größeres Vermögen als wir Deutschen. Woran liegt das?

 

1.) NIEDRIGLOHNSEKTOR

 

Deutschland ist vor allem darum so erfolgreich, weil unsere Produkte im weltweiten Vergleich sehr günstig sind. Das ist einer der Gründe, warum der Export-Anteil an der Deutschen Wirtschaft so groß wie in keinem anderen Land der Welt ist.

Unsere Produkte sind von hoher Qualität, sind gut durchdacht und haben eine hohe Funktionalität, sind aber auch sehr preiswert. Das liegt daran, dass Deutschland seit der Agenda 2010 (unter einer SPD Regierung), den größten Niedriglohnsektor Europas hat. Knapp jeder fünfte Arbeitnehmer, arbeitet für den Mindestlohn. Dazu kommt, dass von allen westlichen Ländern, Deutschland den geringsten Mindestlohn hat. Quelle

Der große Niedriglohnsektor sorgt einerseits dafür, dass viele Menschen in Deutschland nicht in der Lage sind Vermögen zu schaffen, denn der Mindeslohn reicht gerade so aus, um über die Runden zu kommen. Auf der anderen Seite, sorgt der Niedriglohnsektor wie gesagt dafür, dass deutsche Produkte sehr günstig sind. Darum werden weltweit und vor allem in der EU viele deutsche Produkte gekauft. Die Mitbewerber aus anderen Ländern, verkaufen dadurch weniger ihrer Produkte. Das ist der Grund, warum es vielen anderen Ländern Europas so schlecht und uns, im Vergleich, so gut geht.

Um dem entgegenzuwirken, plant Frankreich eine Reform, die die Löhne senken soll und dadurch den französichen Niedriglohnsektor ausbaut. Dadurch will die Regierung die Wettbewerbsfähigkeit von Frankreich vergrößern Quelle. Den Preis dafür werden, so wie in Deutschland, die Menschen zahlen, die schlecht gebildet und auf die „einfachen“ Jobs angewiesen sind. Nachdem Deutschland angefangen hat, diesen großen Niedriglohnsektor zu schaffen, sind andere Länder darauf angewiesen nachzuziehen. Leider ist das eine Spirale nach unten.

 

2.) STEUERN UND ABGABEN

 

Im Vergleich zu allen anderen OECD-Ländern, müssen die Einwohner Deutschlands die zweit meisten Steuern und Abgaben auf ihr Einkommen zahlen. Nur Belgien liegt bei den Steuern und Abgaben, die auf das Bruttoeinkommen erhoben werden, noch etwas darüber.

So betragen die Steuern und Abgaben in Deutschland bei einer Familie, mit einem Einzelverdiener und zwei Kindern 22 Prozent. Singles müssen fast 40 Prozent abgeben. Auch wenn alle Menschen in den OECD-Ländern gleich viel verdienen würden, würde bei den Deutschen, deutlich weniger von ihrem Bruttoeinkommen, am Ende als Netto, im eigenen Portemonnaie ankommen.

Hier eine Grafik, die zeigt, wie viel Steuern und Abgaben in ausgewählten OECD-Ländern gezahlt werden müssen:

Durchschnittliche Steuern und Abgaben OECD-Länder

Eigene Darstellung, Quelle

 

3.) WELTKRIEGE

 

Dadurch, dass die beiden Weltkriege vorrangig auf deutschem Boden ausgetragen wurden, wurden viele Vermögenswerte der Deutschen vernichtet. Fabriken, Häuser und die Infrastuktur wurden nahezu vollständig zerstört.

Dazu kommt, dass Tochternunternehmen im Ausland und deren Auslandsvermögen beschlagnahmt wurden, Firmen die in Deutschland noch existierten wurden abgebaut, enteignet und im Ausland wieder aufgebaut. Deutsche Patente, Marken und Fabrikationspläne wurden von den Siegermächten ebenso enteignet. Nach dem Krieg wurde in der DDR, unter der Sowjetführung, Land von Systemkritikern und allen Großgrundbesitzern, die über 100 Hektar bessessen haben, enteignet. Quelle , Quelle, Quelle und Quelle

 

WIE ES ZU DEN VERMÖGEN DER ANDEREN LÄNDER KOMMT

 

Albert Einstein sagte: „Der Zinseszins ist das achte Weltwunder“ Quelle

Der Zinseszins sorgt dafür, dass sich der Zins aus dem Vorjahr im nächsten Jahr mitverzinst. Wenn Du zum Beispiel 100 Euro investierst und dafür 5 Prozent Zinsen erältst, hast Du im zweiten Jahr 105 Euro. Im dritten Jahr verzinsen sich die 5 Euro Zinsen aus dem ersten Jahr mit, dadurch erhälst Du im dritten Jahr nicht 110 Euro, sondern 110,25 Euro, im vierten Jahr dann 115,76 Euro und so weiter. Das Vermögen bei dem einfachen Zins wächst linear, bei dem Zinseszins wächst das Vermögen hingegen exponentiell.

Folgend eine Grafik, wie sich der Zinseszins von einfachen Zins bei einem Zinssatz von fünf Prozent unterscheidet:

Einfacher Zins vs. Zinseszins

Eigene Darstellung

 

Da die Vermögenswerte der anderen Ländern die reicher sind als wir nicht, beziehungsweise nicht so extrem wie in Deutschland vernichtet wurden, hatten die Vermögen, einfach deutlich mehr Zeit zu wachsen und das achte Weltwunder für sich wirken zu lassen.

 

WAS DU DARAUS LERNEN KANNST

 

Um vom Zinseszins zu profitieren, solltest Du Dein Geld so investieren, dass der Zins, der auf Dein Vermögen wirkt, möglichst groß ist. Das Geld sollte so lange wie möglich arbeiten, denn vor allem der Faktor Zeit wirkt sich stark auf den Zinseszins-Effekt aus. Der dritte Faktor, damit der Zinseszins wirken kann ist, so viel Geld wie es Dir möglich ist, zu investieren.

Um den Zinsatz der dafür sorgt, dass sich Dein Geld vermehrt zu vergrößern, solltest Du Dein Geld gut investieren und möglichst selten Geld durch Fehlinvestitionen verlieren.

Um zu erfahren, welche Grundsätze es bei der Geldanlage gibt, hilft es Dir, zuerst in Deine finanzielle Bildung zu investieren. Das erreichst Du zum Beispiel dadurch, dass Du mein E-Book: „Alles was Du über die Geldanlage wissen musst“ und weitere Literatur liest.

 

WAS DENKST DU DARÜBER, DASS DAS VERMÖGEN ANDERER LÄNDER DEUTLICH GRÖßER IST, ALS DAS DEUTSCHE?

Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

 

 

ERHALTE DIE CHECKLISTE GRATIS

Melde Dich dazu zum kostenlosen Newsletter an

Erfahre mehr